Der neue AUSZ-Weg

Klang, Töne, Sound, Höhen, Tiefen, ein Rhythmus, kein Rhythmus, Harmonien, zu denen wie selbstverständlich auch Disharmonien gehören, um das Hörbild vollständig, spannend und erschöpfend auszumalen – so entstand und entsteht die Musik von AUSZ.

Und doch markiert das Jahr 2016 einen Wendepunkt, einen Neuanfang, findet sich in der Trio-Besetzung mit Kalle Burandt, Lucky Ruhnau und Martin Urrigshardt ein Ansatz, der anders ist, der überrascht. Zu erleben, zu erfahren, zu erkunden – und das gilt für die Ausführenden wie die Hinhörenden – ist eine neue Form des Musizierens, die sicheren Boden und Halt verlässt.

In den Hintergrund gerückt ist die Überschaubarkeit des gemeinsamen Raumes mit vier Wänden, in dem sich die Musiker Auge in Auge Ton um Ton zuspielen, ein immer ganz konkretes Mit- und Füreinander. In den Hintergrund gerückt ist die direkte Reaktion am Instrument, die schnelle Übereinkunft der harmonischen Gestaltung, die unmittelbare rhythmische Dynamik der Gruppe.

Im Vordergrund steht nun der neue intuitiv-improvisatorische AUSZ-Weg, der alle Räume verlässt und doch Raum für alles bietet. Die Musiker spielen unabhängig voneinander, an verschiedenen Orten, sie nehmen unabhängig voneinander auf, mal jeder für sich, dann zwei gemeinsam, und sie reagieren dennoch aufeinander, indem sie vorwegdenken und empfinden, was am Bass, am Schlagzeug, am Saxophon oder auf ganz anderen Instrumenten gespielt werden könnte.

Gestalten ohne sich zu sehen. Gestalten ohne sich zu hören. Ein abstraktes Ereignis und innovatives Vergnügen, das in eine Schlussbearbeitung mündet, ein vorsichtiges und umsichtiges Zusammenfügen, aus dem bereits neue Songs wie „Kellerkind“, „Kalender Kalimba“ und „Glotterburg“ entstanden sind.

Der neue AUSZ-Weg führt auch durch Duisburger Badezimmer, an Bäche des Schwarzwalds und mitten auf den Rhein. Für das mehrteilige Song- und Klangprojekt „AUSZ-WASSER“ spielt Burandt bei fließendem Wasser zu Hause akustische Gitarre, sammelt Urrigshardt Klänge von Glottertaler Bachläufen, um sie hinterher fein-musikalisch zu bearbeiten, und lässt sich Ruhnau auf der Ruhrorter Motoryacht „Oskar“ von Kapitän Rolf Köppen mit 100 PS zum Trommeln auf den Rhein schippern.

Das passiert. Jetzt.

K.B. (Juni 2016)

 

 

Nach 38 Jahren

 

 

  • martin
    MARTIN URRIGSHARDT
  • Lucky2
    LUCKY RUHNAU
  • Kalle2
    KALLE BURANDT
  • Kalle neu 2
    Kalle Burandt

Luckys Trommeln

 

 
 

Martins Glottertalstudio

 

 
 

Kalles Rickenbacker