Der 16. September 2016 ist der Tag, an dem es erstmals passiert. Die Gruppe AUSZ verlässt ihren neuen AUSZ-Weg, um einen Schritt weiter zu gehen. Statt des abstrakten Musizierens an verschiedenen Orten, statt des melodisch-rhythmischen Auslotens ohne einander zu hören und zu sehen, ohne sich überhaupt nahe zu sein, finden Kalle Burandt (Bass), Lucky Ruhnau (Schlagzeug, Percussion) und Martin Urrigshardt (Saxofon, Keyboards, Didgeridoo) an diesem und dem folgenden Tag zu Aufnahmen im Glottertalstudio zusammen. Drei Musiker, die auch dort intuitiv, spontan, autark und frei miteinander kommunizieren. Doch es gibt einen neuen Blick, eine neue Ebene. Der musikalische Austausch – Ohr an Ohr im Studio – ist nun konkret, direkt, er lebt von der Nähe, dem gemeinsamen Moment und der Möglichkeit kreativ zu reagieren. Auf Ideen, Töne, Rhythmen, Melodien, Pausen. So entstehen Stücke wie „Ballade de Luxe“ und „Terrausz“. Ein neues AUSZ-Leben.

K.B. (September 2016)

  • dscf5788
  • dscf5789
  • dscf5791
  • img_6471
  • img_6494
  • img_6490
  • img_6465
  • img_6501
foto1